Greening: Häufige Fragen & Antworten

Darf ich Dauergrünland jetzt definitiv nicht mehr umbrechen? In FFH-Gebieten darf Dauergrünland definitiv nicht mehr umgebrochen werden. Ansonsten ist ein Umbruch noch möglich, wenn Sie gleichgroße Ausgleichsflächen schaffen und das Umbruchvorhaben vorher von der zuständigen Behörde erlaubt worden ist. Dürfen Pufferstreifen befahren werden? Grundsätzlich sollen Pufferstreifen ruhen und nicht befahren werden. Ein Befahren in Ausnahmefällen…

Greening – Teil 4: Leguminosen…

Autor: Bernhard Holtmann So schaffen Sie mit Leguminosen und Landschaftselementenökologische Vorrangfläche LeguminosenLeguminosen sind Hülsenfrüchte, wie beispielsweise Bohnen oder Erbsen, und werden als ökologische Vorrangfläche mit dem Faktor 0,7 angerechnet. Bedeutet für Sie: 1 ha Leguminosen geben Sie als 0,7 ha Vorrangfläche an. Der wichtigste Vorteil von Leguminosen ist: zusammen mit Knöllchenbakterien können diese Pflanzen Stickstoff…

Darum geht’s beim Greening – Teil 2: ökologische Vorrangflächen mit Zwischenfrucht & Untersaat

Autor: Bernhard Holtmann Weiter geht‘s mit der dritten Hauptregel: ökologische Vorrangflächen Bevor ich‘s vergesse noch ein Tipp: kalkulieren Sie bei allen Greening Themen nicht Spitz auf Knopf. Halten Sie sich Puffer vor. Beispielsweise bei der ökologischen Vorrangfläche. Also nicht genau 5,0 % messen und angeben sondern vielleicht 5,5 % oder 6 %. Denn dann sind…

Darum geht’s beim Greening – Teil 1: Grundlagen & Anbaudiversifizierung

Autor: Bernhard Holtmann Gestern war ich bei einem Vortrag zum Thema Greening (mein dritter…). Die Experten der Landwirtschaftskammer erklärten die vierte Agrarreform. In diesem und den noch folgenden Teilen (ich weiß nicht viele es werden), versuche ich das komplizierte Thema Greening einfach zu erklären. Außerdem gibt’s Tipps und Tricks, wie wir Bauern die Regeln der EU-Bürokraten…