Nutzung: Silomais und Energiemais

Wenn Sie Ihre Hochleistungs-Kühe mit leicht verdaulicher und engeriereicher Silage füttern wollen, dann ist Kresowiak HS die richtige Wahl.

Ihre Kühe werden es Ihnen mit Top-Milchleistungen danken.

Kresowiak HS wächst auch unter schwierigen Boden- sowie Wetterbedingungen und zeichnet sich insbesondere durch seine Gesundheit und Stressstabilität aus.

Was soll ich Ihnen sagen: Bis zu 25,9 t/ha Trockenmasse-Ertrag hat Kresowiak in unabhängigen Praxisversuchen 2017 auf Standorten in Deutschland verteilt (Thüringen, Niedersachsen, Bayern) gebracht.
Name Mustermann
Eine weitere Zeile

Auch die Inhaltsstoffe können sich sehen lassen.

Bis zu 7,4 MJ NEL/kg TS ist ein Top-Wert unter den Sorten.

Sie füttern also mit Kresowiak HS eine hoch-energiereiche Silage.

Damit schalten Sie den Turbo bei Milchleistung, Tageszunahmen oder Biogasertrag ein.

Überzeugt hat mich auch der Stärkegehalt von bis zu 41,4%.

Damit ist diese Sorte ein gehaltvoller Ertragsgarant, der in Ihrem Sorten-Mix nicht fehlen darf.

Ganz besonders als Ergänzung und zur Risikostreuung müssen Sie Kresowiak anbauen. Warum?

Als gleichmäßig abreifende Sorte hat Kresowiak HS gerade in Jahren mit reifeverzögernder kühl-feuchter Witterung den Vorteil, dass die Pflanze trotzdem gut & schnell abreift.

Und damit erreichen Sie die idealen Trockensubstanzgehalte von 30-35% rechtzeitig, damit Sie früh und termingerecht häckseln.

Sickersaft ist dann mit Kresowiak kein Problem. Das kann bei Stay-Green-Sorten schon anders sein.

Wenn dann noch eine Folgefrucht geplant ist, die bis zu einem bestimmten Zeitpunkt gesät werden muss, sind frühe, verlässliche Erntezeitpunkte außerdem von Vorteil.

 

Kresowiak HS ist eine mittelfrühe, standfeste und ertragreiche Sorte.

Diese Sorte ist sehr genügsam bei Wasserbedarf und Bodenqualität.

  • Wichtig: Maisacker gut vorbereiten
  • Für eine optimale Krumenstruktur sorgen
  • Aussaatzeitpunkt: 10. April bis 30. April (Krume sollte 8-10 Grad warm sein)
  • Saattiefe: Leichter Boden 6 cm, mittlerer schwerer Boden 4 cm
  • Saatstärke:

Leichter Boden
Silage: 80-85 Tsd. Korn/ha
CCM: 85-95 Tsd Korn/ha

Schwerer Boden
Silage: 90-95 Tsd. Korn/ha
CCM: 85-90 Tsd. Korn/ha

Bitte beachten Sie beim Anbau von Kresowiak HS die Gegebenheiten und Erfahrungen mit Ihrem Ackerboden.

Empfehlung zur Düngung:

  • 170 kg N Stickstoff
  • 70 kg P2O5 Phosphor
  • 200 kg K2O Kalium
  • 40 kg MgO Magnesium

Empfehlung zum Pflanzenschutz:

  • In Kombination mit Proterra-Rohrschwingel: Pflanzenschutzhinweise erhalten Sie bei Lieferung im März
  • Alleinige Aussaat Kresowiak HS: Besprechen Sie die Pflanzenschutz-Maßnahmen je nach Konkurrenzdruck mit Ihrem Pflanzenschutzberater

Erntezeitpunkt:

  • Kresowiak HS ist eine mittelfrühe Maissorte – FAO ca 240
  • Zeitpunkt: Mitte/Ende September bis Oktober

Erntetechnik:

  • Herkömmliche Erntetechnik: Maishäcksler

Eigenschaften Kresowiak HS:

  • Hoher Trockenmasse-Ertrag als Silomais
  • Hohe Gasausbeute als Energiemais
  • Schnelles Jugendwachstum
  • Hohe Trockentoleranz
  • Hohe Kältetoleranz
  • Standfest

Kresowiak HS hat in Praxisversuchen des unabhängigen Testinstituts Staphyt 2017* sehr gute Ergebnisse geliefert.

Die Details:

Mais-Kresowiak-Ergebnis 2017

*Testergebnis Praxisversuche unabhängiges Testinstitut Staphyt 2017. Standorte Lehmden (Niedersachsen), Oberhummel (Bayern) und Dobraschütz (Thüringen). Angabe: Spitzenwerte.