Ertragreiches Gras-  auch für trockene Standorte

Fleet ist ein hohes Wiesengras (Bromus biebersteinii) aus der Familie der Süßgräser und hat seinen Ursprung im warmen und trockenen Südeuropa.

Es wird zur Beweidung oder auch zur Herstellung von Grassilage bzw. als Heu verwendet.

Ihre wichtigsten Vorteile, wenn Sie Fleet anbauen:

  • Extrem trockentolerant: Wächst ab 400 ml Regen!
  • Bis zu 13,9 t/ha Trockenmasse pro Jahr
  • Winterhart mit mit frühem Wachstumsbeginn
"Fleet hat eine erstaunliche Ertragskraft. In wissenschaftlichen Versuchen wurden Trockenmasse-Erträge von über 13 t/ha in drei Schnitten erzielt! Und das bei hoher Trockenheit im Sommer."
Bernhard Holtmann
Bernhard Holtmann
Landwirt & Geschäftsführer Holtmann Saaten

Fleet eignet sich hervorragend zur Einsaat in Weideflächen, Grünland und als Ackergras.

Es wächst im Jugendstadium extrem schnell und zeigt bald einen dichten Bewuchs.

Insbesondere für Pferde ist Fleet das ideale Gras.

Denn Pferde reißen beim Grasen das Gras aus anstatt es abzubeißen. Fleet hält dieses „reißen“ sehr gut aus, ohne das ganze Pflanzen mit der Wurzel herausgerissen werden. Es wächst außerdem sehr schnell nach und ist sehr trittfest.

Aber auch Kühe, Schafe, Ziegen usw. fressen Fleet sehr gerne. Es ist sehr schmackhaft.

Der Einsatz als Kosubstrat für Biogasanlagen ist, wie mit jedem anderen Gras, ebenfalls möglich.

Ihre Vorteile beim Anbau von Fleet:

  • Äußerst trockentolerant
  • Hohe Trockenmasse-Erträge (bis zu 13 t/ha)
  • Mehrjährig – 1 x säen, 5 Jahre und länger ernten
  • Winterhart mit frühem Wachstumsbeginn
  • Gülleverträglich
  • Saat in Grünland und auf dem Acker
  • Schnelles Jugendwachstum und rascher Wiederaufwuchs für dichte Bestände

Aussaat
Bester Saatzeitraum ist März/April bzw. September/Oktober.

Wichtig: die Pflanze benötigt nach der Saat ausreichend Wasser. Daher sollte nicht im Sommer gesät werden.

Saatempfehlung
20-25 kg  pro Hektar in ca. 10 bis 12 mm Saattiefe

Bodenvoraussetzung
Fleet wächst auf nahezu allen Böden sehr gut.

Bodenbearbeitung
feinkrümeliges, unkrautfreies Saatbett, nach der Saat evtl. anwalzen

Düngung:

  • Startgabe im Frühjahr: 75 kg N/ha; 75 kg P2O5/ha; 75 kg K2O/ha
  • Nach jedem Schnitt: 60 kg N/ha

Pflanzenschutz

  • im Normalfall: durch schnelles Wachstum ist kein Pflanzenschutz notwendig
  • bei hohem Konkurrenzdruck: Herbizid-Einsatz empfehlenswert

Hinweise:

  • Fleet eignet sich für Dauerweide und Grünland
  • Fleet ist mehrjährig
  • Fleet ist winterhart

Beste Erntetermine:

  • 1. Schnitt: Mitte Mai
  • 2. Schnitt: Anfang/Mitte Juli
  • 3. Schnitt: Anfanf Oktober

Anwelken ist erforderlich. Herkömmliche Erntetechnik für Grünland einsetzbar.

– Als Silage, Großballen und Heu verwendbar
– Auch zur Beweidung geeignet

Landw. Versuchsanstalt Triesdorf: Ergebnisse Sortenversuch Fleet  (gesät Frühjahr 2012):

Erträge Fleet 2012 - 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TM-Ergebnisse Prüfbericht LUFA vom 01.09.2014 (Probe vom Schnitt August 2014)

  • Rohfaser (XF): 29,6 %
  • Rohprotein (XP): 19,9 %
  • Rohasche (XA): 10,5%
  • ME (NEL): 5,34 MJ/kg