Riesen-Weizengras Alkar XL EbergyGras

Ganz NEU: Alkar XL EnergyGras

Profitieren auch Sie ab jetzt von unserem Zuchterfolg!

Nach vielen Versuchen und Jahren des Testens von neuen Varianten ist eine neue Riesen-Weizengras-Sorte geboren.

Die Sorte ist eine Weiterentwicklung vom bewährten Alkar EnergyGras. Wir haben sie Alkar XL EnergyGras getauft.

Drei Ziele hatte die Züchtung:

  1. Mehr Ertrag als mit Alkar EnergyGras
  2. Schnellere Jugendentwicklung als Alkar EnergyGras
  3. Alle anderen positiven Eigenschaften von Alkar EnergyGras sollten erhalten bleiben

Es hat funktioniert… Mit Alkar XL ernten Sie bis zu 20% mehr als mit Alkar. Das zeigen unsere Praxis-Tests.

"Nutzen Sie mit Alkar XL EnergyGras die aktuellste Genetik bei Riesen-Wiezengras. Die neue Sorte verspricht bis zu 20% mehr Ertrag als Alkar EnergyGras."
Bernhard Holtmann
Bernhard Holtmann
Landwirt & Geschäftsführer

Ersatz für Mais als Biogassubstrat

Sind Sie als Anlagenbetreiber, genauso wie ich, auf der Suche nach einem Ersatz für Mais als Substrat für Ihre Biogasanlage?

Lassen Sie mich Ihnen eine sehr außergewöhnliche Energiepflanze vorstellen, auf die ich eher zufällig gestoßen bin:

Alkar XL EnergyGras ist die neue Alternative zu Mais

Alkar XL EnergyGras (Agropyron Elongatum) ist meine neue Sorte für Sie als Substrat für Biogasanlagen.

Energiepflanzen-Tests an der Landwirtschaftlichen Versuchsanstalt Triesdorf beweisen: Alkar EnergyGras erzielte stets gleiche oder bessere Trockenmasse- und Methan-Erträge als andere Energiepflanzen.

Ihre wichtigsten Vorteile, wenn Sie Alkar XL EnergyGras einsetzen:

  • Hohe Trockenmasse-Erträge – wie bei Mais
  • Hohe Methan-Erträge – wie bei Mais
  • Geringe Anbaukosten

Damit steigern Sie die Rendite auch für Ihre Anlage. Bestimmt.

Einjährig oder mehrjährig?

Alkar XL EnergyGras ist ein mehrjähriges Gras. Sie säen es von März bis September und ernten 5 Jahre und länger. Und das, ohne den Ackerstatus zu verlieren.

Geerntet wird zwei Mal im Jahr: Anfang Juli und im Oktober. Dabei nutzen Sie herkömmliche Erntetechnik. Ganz einfach also.

Alkar XL EnergyGras wächst fast überall

Egal ob eher nasser oder trockener, leichter oder schwerer Boden – Alkar XL EnergyGras findet sich überall zurecht.

Und bringt ähnliche hohe Erträge wie Mais auf dem Standort bringen würde.

Bevor ich es vergesse: Das erste Anbaujahr ist ein Etablierungsjahr. Den ersten vollen Ertrag ernten Sie im zweiten Jahr.

Haben Sie also etwas Geduld mit der Pflanze.

Welche Garantien gibt es?

Stichwort Keimfähigkeit: Ich wurde schon häufig darauf angesprochen, dass es Probleme bei der Keimfähigkeit bei ungarischem Riesen-Weizengras gegeben hat. Dazu kann ich nichts sagen.

Ich kann Ihnen nur für Alkar XL EnergyGras folgende Garantien geben:

  • Garantiert laborgeprüfte Keimfähigkeit
  • Winterhart-Garantie bis -30 Grad
  • Geringer Wildverbiss

Insbesondere der geringe Wildverbiss ist für viele Anlagenbetreiber eine spannende Geschichte.

Was hält Sie noch davon ab, Alkar XL EnergyGras zu testen?

Jetzt mal ehrlich… was hindert Sie noch daran, das RiesenWeizengars Alkar XL EnergyGras anzubauen?

Bestellen ist zu kompliziert?
Ganz im Gegenteil, bei uns bestellen Sie einfach, indem Sie uns mitteilen, wie viel Sie benötigen und wohin wir die Lieferung schicken sollen. Fertig.

Alkar XL EnergyGras teuer?
Sie kommen auf etwa 80 bis 100 Euro Saatgutkosten pro Jahr – über 5 Jahre gerechnet. Insgesamt sparen Sie bis zu 282 € pro Hektar und Jahr an Anbaukosten gegenüber Mais.

Alkar XL EnergyGras passt nicht auf meinen Standort.
Das stimmt dann, wenn Sie in Grünland einsäen wollen. Da Riesen-Weizengras generell ein eher schwaches Jugendwachstum hat, lässt es sich in Grünland nur schwer etablieren. Sonst wächst es nahezu überall.

Ihr Vorteile mit Alkar XL EnergyGras

  • Bis zu 20% mehr Ertrag als beim bewährten Alkar EnergyGras
  • bis 674 nl/kg oTS Gasertrag
  • 57% Methanertrag: bis zu 384 nl/kg oTS
  • 1.550 Kubikmeter mehr Gas pro Hektar als Mais
  • 282,70 € günstiger pro Hektar und Jahr als Mais im Anbau
  • Mehrjährig: einmal säen, 5 Jahre und länger ernten
  • Trockenresistemt - wächst schon ab Regenmengen von 400 ml/ Jahr
  • Sie werden unabhängiger von Mais
  • laborgeprüfte Keimfähigkeit: mindestens 9 von 10 Körner keimen
  • Verlagerung von Nitrat ins Grundwasser kann entscheidend veringert werden