[Checkliste] 7 + 1 Tipps gegen Hitzestress bei Kühen

Aktuell rollt eine Hitzewelle durchs Land. Viel Sonne, wenig Regen und Temperaturen von 30 Grad und mehr. Das macht auch den Kühen zu schaffen.

Studien zeigen, dass die Futteraufnahme von Kühen bei hohen Temperaturen zurück geht. Und die Milchleistung sinkt ebenfalls.

Müssen wir das als Milchbauern einfach so hinnehmen, oder können wir unseren Kühen was Gutes tun und damit den Abfall der Milchmenge sogar verhindern?

Ein paar Tricks gibt es.

Hier sind die 7 wichtigsten Maßnahmen, wie wir unsere Kühe vor Hitzestress schützen

  1. Wasserversorgung sicherstellen: Eine Milchkuh trinkt täglich bis zu 180 Liter Wasser bei hohen Temperaturen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Tränken funktionieren, das Wasser sauber ist und die Wassertemperatur möglichst niedrig ist
  2. Füttern Sie die Kühe eher in den kühleren Zeiten also idealerweise vor 8 Uhr morgens und nach 20 Uhr abends. Und füttern Sie mindestens zwei al täglich Grundfutter und schieben Sie es gut nach.
  3. Füttern Sie den energiereichen 1. Schnitt bei hohen Temperaturen. Damit gleichen Sie den Energiehaushalt aus.
  4. Achten Sie besonders auf frisch gekalbte Kühe. Bei diesen Tieren ist der Energiebedarf noch höher. Eventuell helfen Sie mit einem Energietrunk nach.
  5. Beugen Sie Pansenübersäuerung Schauen Sie dazu insbesondere auf das Kraftfutter und passen Sie die Mengen an, wenn es sein muss
  6. Da Kühe sehr viel schwitzen, schauen Sie, dass Sie den Mineralfutteranteil erhöhen (bis zu 20%)
  7. Überlegen Sie, ob Sie Ihren Kühen eine Dusche spendieren, in dem Sie Wasser im Stall zerstäuben. Das sollten Sie aber nur tun, wenn Ihr Stall ausreichend mit Frischluft versorgt wird, damit die Luftfeuchtigkeit nicht ansteigt.

Zusätzlicher Tipp:
Öffnen Sie alle Türen, Lichtbänder und eventuell vorhandene Lichtkuppeln vollständig. Ziel muss es sein, das Luftvolumen im Stall 60-100 mal in der Stunde auszutauschen. Großvolumige Ventilatoren helfen dabei, die Luft ansaugen und wie eine Walze durch den Stall blasen. Auch im Wartebereich vor dem Melkstand.

Achten Sie also bei andauernder Hitze auf besonders auf Ihre Kühe.

Und achten Sie auch auf Ihre Maissilage und Grassilage: Sorgen Sie für Vorschub, damit die Silage nicht warm wird. Oder nutzen Sie Säuren, um der Erhitzung des Anschnitts vorzubeugen.

Tags: , , , , ,

Warenkorb