Sorghum – C4-Pflanze mal anders

Das Super-Getreide ist in Deutschland noch relativ unbekannt. Was macht die C4-Pflanze für den Anbau bei uns so attraktiv? Wie mwird Sorghum genutzt? Und wie gelingt sein Anbau auch in Deutschland? Darf ich vorstellen? Ich heiße Sorghum Sorghum ist eine C4-Pflanze, wie Mais, stammt aus Äthiopien und gehört zur Familie der Süßgräser. Es ist ein…

Details

Was darf Silomais und Körnermais kosten?

Die Maispreise sind kräftig gestiegen. Momentan kostet eine Tonne rund 30 Euro mehr als letztes Jahr. Was muss jedoch bei den unterschiedlichen Kalkulationen von Preisen für Silomais und Körnermais beachtet werden? Wie kalkuliere ich für Silomais und Körnermais richtig? Verkaufspreise müssen generell betriebsindividuell betrachtet werden. Je nach Ertragslage und Mechanisierung können die kostendeckenden Mindestpreise bis…

Details

Tipps zur Mais-Sortenwahl 2021

Aufgrund der fast jährlichen Zuchterfolge ist es sinnvoll sich jedes Jahr wieder neu zu informieren und zu orientierten. Auch für 2021. In den letzten drei Jahren wurde deutlich, dass man sein Augenmerk bei der Sortenwahl auch auf Standfestigkeit und Trockentoleranz lenken sollte. Theorie und Praxis, hier ein kleiner Überblick und Ratgeber zur Sortenwahl. Kriterien zur…

Details

Maisernte 2020

Welche Überraschungen hält die Maisernte 2020 für uns bereit? Wie sieht es bundesweit aus und wie europaweit? Das European Maize Meeting fand im September 2020 virtuell statt. Und wie hat der agrarmeteorologische Prognosedienst der EU-Kommission (MARS) seine Prognosen Ende September an die Wetterbedingungen angepasst? Wie viel musste dieses Jahr nachgesät werden und warum? Flächen- und…

Details

Energiepflanzen und Gewässerschutz: Ist das möglich?

Die Fachagentur Nachwachsende Nährstoffe (FNR) gibt in ihrer aktuellen Broschüre „Gewässerschutz mit nachwachsenden Rohstoffen“ nicht nur Tipps zur Reduzierung von Nährstoffzugaben, sondern setzt es auch ins Verhältnis zu Wirtschaftlichkeit und Erträgen bei Mais. Wie können Auswaschungen reduziert werden? Und wie kann die N-Düngung bei Silomais konform zur neuen Düngeverordnung von März 2020 gemanagt werden? Wie…

Details

ASP: Gesperrte Ackerfläche! Was nun?

Bis zum 28.10.2020 sind 103 Fälle der Afrikanischen Schweinepest (ASP) vom Friedrich-Loeffler-Institut in Deutschland bestätigt worden. Alle Wildschweine wurden bisher in den Landkreisen Oder-Spree und Märkisch Oderland gefunden. Was viele nicht wissen: Werden infizierte oder tote Tiere gefunden, werden Ackerflächen gesperrt. Auf einigen Flächen im gefährdeten Gebiet steht aber noch der Mais. Alles zum Unmut…

Details

Mais – Direktsaat in der Praxis: Ein Verfahren mit Perspektive?

Eine Direktsaat ins Grünland erfolgt normalerweise in Regionen mit eher trockener Witterung. Diese Methode hat zum Vorteil, dass Winderosion vermieden und eine Verdunstung gemindert wird. Welche Chancen birgt dieses spezielle Verfahren für jeden von uns? Die Universität Kiel hat deshalb die Direktsaat von Silomais im Vergleich zum klassischen Ackerumbruch im nordischen Feldversuch erprobt. Alle Ergebnisse…

Details

So weiden Kühe am besten auf der Herbstweide

Die Herbstweide effektiv nutzen Der herbstliche Weidegang – was gibt es für Vor- und Nachteile? Was muss man alles beachten? Alle Infos hier im Überblick: Vorteile Der Weidegang spart Arbeits- und Futterkosten Grünlandbestande, die auf 8 bis 10 cm heruntergefressen wurden, schützen vor Auswinterung und Mäusebefall. Das bedeutet weniger Lücken im Frühjahr, eine bessere Bodenbegutachtung…

Details

Wird Maissaatgut für 2020/2021 knapp?

Viele Ackerbauern leiden unter der immer wieder auftretenden Trockenheit und Dürre. So gibt es auch Schwierigkeiten bei der diesjährigen Winterraps-Aussaat. Im Zusammenspiel mit vermehrt knappen Futtermittelreserven greifen viele Landwirte als Alternative auf Mais zurück. Aber wo wird Maissaatgut vermehrt und warum könnte es knapp werden? Wo wird Saatmais vermehrt? In Deutschland gibt es nur einen…

Details

Maissilage als Alternative zu Fasermixen bei Zuchtsauen?

Vor 20 Jahren war es noch üblich Maissilage an Sauen zu verfüttern. Heutzutage kommen in der Praxis üblicherweise spezielle Fasermixe zum Einsatz. Denn laut Tierschutz-Nutztierverordnung muss ein 200 g Rohfaserbedarf pro Sau und Tag gedeckt werden. Aber die Preise für Fasermixe sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen und nun werden Alternativen gesucht. Das Lehr-,…

Details