Dumka HS (FAO K230/S240)

Dumka HS MaisMit der Sorte Dumka HS (FAO K230/ S240) bauen Sie einen günstigen Mais an, der ertragreich (bis zu 23,8 t/ha Trockenmasse*) wächst und den Sie sowohl als Silomais, Körnermais oder Biogasmais nutzen.

Ihre Vorteile mit Dumka HS-Mais:

  1. Beste Trockenmasse-Erträge als Silomais durch großrahmigen Wuchs – bis zu 23,8 t/ha*
  2. Hohe Kornerträge als Körnermais mit sehr guter Kolbenfüllung
  3. Hohe Gaserträge in der Biogasanlage
  4. Mittelfrühe Reife mit „Bleib-Grün“-Eigenschaft: FAO Kolben ca. 230, Stängel ca. 240
  5. Passt auf leichte, mittlere und schwere Böden und auf nahezu alle Standorte
  6. Sehr standfest durch stabilen, kräftigen und massebetonten Wuchs im Stängel und im Kolben
  7. Geringe Anfälligkeit für Maisbeulenbrand
  8. Geringe Anfälligkeit für Fusarium
  9. Trockentolerant, wächst ab 550 mm Regen im Jahr sehr gut
  10. Starkes Jugendwachstum und hohe Triebkraft
  11. Mais ist eine sichere Bank: bekanntes und einfaches Anbauverfahren
  12. Hoher Stärkegehalt: Damit ist Dumka bestes Futter für Kühe und Biogas
  13. Harmoniert perfekt mit Proterra Rohrschwingel als Untersaat

 

Und das ist noch nicht alles:
Nach der Aussaat entwickelt Dumka HS eine hohe Triebkraft. Sie kennen das: die Bodentemperatur muss beim Maislegen mindestens 8-10 Grad sein. Dann keimt und schießt Dumka HS förmlich aus dem Boden. Die jungen Pflanzen recken sich der Sonne entgegen, um Kraft zu tanken für ein starkes Jugendwachstum.

Schneller Aufwuchs – Unkraut hat wenig Chance
Schnell wächst Dumka HS in der Jugendphase und schließt mit seinen Blättern rasch die Lücken. Damit im Schatten der Maispflanzen Unkraut erst gar nicht wachsen kann. Natürlich müssen Sie ein Auge drauf haben und im Zweifel spritzen – aber ich bin mir sicher, das wachsame Auge haben Sie auf jeden Fall.

Dumka wächst – mit viel oder wenig Regen
Wenn es um Trockentoleranz geht, ist Dumka HS eine anspruchslose Sorte. Bei mir im Münsterland regnet es zwischen 700 und 800 Liter im Jahr. Aber Bauern aus anderen Teilen Deutschlands berichten mir von weniger als 600 Litern pro Jahr. Auf diesen trockeneren Standorten, aber auch bei mir, wächst Dumka bestens. Schon ab 550 Liter gedeiht Dumka HS und bringt gute Erträge.

Standfest und stabil
Das Risiko von Windschäden ist nach wie vor groß. Sogenannte Multizellengewitter mit starken Windböen ziehen laut Statistik immer häufiger übers Land. Was können Sie tun? Damit Ihr Mais bei diesen Gewittern nicht umknickt wie ein Streicholz, müssen Sie sich bei der Sortenwahl für eine stabile Pflanze entscheiden.

Und da ist Dumka HS perfekt. Der standfeste Wuchs schützt Sie vor Windwurf. Der stabile Stängel ist zudem der Garant dafür, dass die Kolben fest sitzen. Damit sie sich perfekt entwickeln. Für hohe Kornerträge und gute Kolbenfüllung.

Mittelfrühe „Bleibgrün“-Sorte: Körner FAO ca. 230, Siloreife ca. FAO 240
Als mittelfrühe Bleibgrün-Sorte bietet Ihnen Dumka HS gleich mehrere Vorteile:

  • Durch das längere Erntezeitfenster sind Sie unabhängiger vom Wetter
  • Die Kolben sind reif, die Stängel und Blätter aber noch grün. Damit nutzen Sie das Maisstroh im Fall der Körnermaisernte sehr gut als gehäckseltes Biogassubstrat
  • Die Lebenskraft von Dumka schützt durch die hohe Widerstandskraft vor Stängelfäule-Erregern
  • Bleib-Grün-Sorten wird als Silomais zudem eine bessere Verdaulichkeit und eine höhere Milchproduktion nachgesagt
  • Hoch-energiereich: bis zu 7,2 MJ NEL/ kg TS*

Für leichte, mittlere und schwere Böden
Egal ob leichter Sandboden, guter Bördeboden oder dicker Kit… Dumka HS findet sich auf nahezu allen Standorten zurecht. Wichtig ist, dass Sie das Saatbett gut vorbereiten. Aber für den erfolgreichen Anbau von Dumka HS erhalten Sie mit der Lieferung exklusiv meine 7 + 1 Tricks für mehr Ertrag beim Mais.

Legen Sie sich bloß noch nicht fest…
So wie ich werden Sie sicher mehrere Sorten Mais anbauen. Aus gutem Grund: zur Risikostreuung. Und genau da kommt Dumka HS als Ihr Puffer-Joker ins Spiel. Warum? Je nachdem wie sich Ihre anderen Sorten im Ertrag entwickeln, je nachdem wie Ihr Mais-Verbrauch über das Jahr hinweg ist, entscheiden Sie bei Dumka HS erst kurz vor der Ernte, wie Sie den Mais nutzen: als Silomais, Körnermais oder Biogas-Mais.

Damit haben Sie einen echten Joker. Dumka HS ist Ihr Puffer, um auf jeden Fall die richtige Menge an Silomais, Biogas-Mais und Körnermais für Ihren Betrieb als Vorrat zu ernten.

Erzielen Sie hohe Trockenmasse-Erträge mit hohem Stärkegehalt
Ganz klar: Hohe Frisch- und Trockenmasse-Erträge sind das Ziel Ihrer Arbeit. In einigen Fällen auch eine hohe Futterqualität oder eben ein hoher Gasertrag in der Biogasanlage.

Durch den großrahmigen, massebetonten Wuchs (höhe bis 260 cm) aber auch durch seine schiere Kolbenmasse erzielen Sie mit Dumka HS bis zu 23,8 t/ha Trockenmasse*. Das war das Ergebnis eines Sortenversuchs von dem unabhängigen testinstitut Staphyt (Testorte Lehmden und Dobraschütz) in 2015. Inoffizielle Tests zeigen sogar deutlich höhere Erträge – bis zu 27,2 t/ha. Aber das will und kann ich nicht garantieren.

Und im Stärkegehalt liegt Dumka HS mit bis zu37,9% auch gut (Sortenversuch Testinstitut Staphyt 2016*). Als Silomais bedeutet das ein Top-Futter, als Biogas-Mais liefert Dumka HS damit hohe Methanerträge jenseits der 300 nl/oTS.

Es kommt noch besser: bis zu 7,2 MJ NEL/kg TS Energiegehalt
Ich war selbst überrascht. Aber aktuelle Sortenversuche vom Testinstitut Staphyt zeigen: Mit Dumka füttern Sie hoch-energiereiche Silage. Das ist Ihr Turbo für die Milchleistung oder für die Tageszunahmen. Mit bis zu 7,2 MJ NEL/kg TS* belegt Dumka HS eine Top-Position unter den Vergleichssorten.

Fazit: Dumka HS ist das Allround-Talent sowohl für Silomais, Körnermais und als Energiemais.

Interessiert? Fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot an. Kostenlos

* Testergebnis unabhängiges Testinstitut Staphyt 2016. Standorte Lehmnden (Niedersachsen), Dobraschütz (Thüringen) und Grucking (Bayern). Angabe: Spitzenwerte.
Warenkorb